Hundeschule Altenburg - Verhaltenstherapie & Hundeerziehung
Hundeschule Altenburg - Verhaltenstheraphie, Hunde-/Halterausbildung, Spiel, Sport, Freizeitgestaltung mit Hund und Hundeheilpraxis
⇑ Nach Oben ⇑

Hundeheilpraxis

Wir bieten auch alternative Heilmethoden an. Mehr dazu erfahren Sie hier:

1. Bachblütentherapie

Schon in den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts erkannte Dr.- Edward Bach, dass seelische Ungleichgewichte das Auftreten von Krankheiten und ungünstigen seelischen Zuständen fördern können. Bachblüten (und weitere Remedies) helfen mit negativen Seelenzustände und Gemütszustände besser umzugehen und zu überwinden.

Sie werden nicht gegen Beschwerden verordnet! Ihr Einsatz ist gegen negative Grundstimmungen und Charaktereigenschaften, die zum Ausbruch des bestehenden "Problems" geführt haben. Die arzneiliche Wirkung besteht darin, dass die Bachblüte die positiven Stimmungen im Körper verstärken und uns für unser selbst öffnet.

Nach Dr. Bach's überzeugung hilft die richtige Essenz bzw. Essenzmischung Gemütszustände, Gefühle und Denkweisen positiv zu beeinflussen. Es gibt 39 klassische Essenzen die in 7 Gruppen eingeteilt werden. Es gibt die Gruppe der Angst, Ungewissheit, Interesselosigkeit an der Gegenwart, Einsamkeit 7 Isolation; Mutlosigkeit / Verzweiflung, übertreibung und Rescue Remedy- Notfall.

Noch ein Zitat von Dr. Eduard Bach: "Lasst euch nicht durch die Einfachheit der Methode von deren Gebrauch abhalten, denn je weiter eure Forschung voranschreitet, um so mehr wird sich euch die Einfachheit der Schöpfung erschließen".

Bachblüten für unsere Tiere finden ihre Anwendung bei verschiedenen Verhaltensmustern. Zum Beispiel:

  • Stress (Autofahren, Umzug, Ausstellung, Artgenossen)
  • Angst
  • Silvesterknallerei
  • übermut
  • Nervosität
  • Unsauberkeit
  • Stereotypien
  • Scheinträchtigkeit
  • Besitzerwechsel
  • Schock / Unfall
  • Trauer

Da eine sorgfältige Auswahl der Blüten von entscheidender Bedeutung ist stellen wir Ihnen, nach einem von Ihnen ausgefüllten Fragebogen, eine speziell auf Ihr Tier zugeschnittene Bachblütenmischung her. Die Tropfen sind geschmacksneutral und leicht zu dosieren. In der Regel nehmen Katzen und Hunde diese unproblematisch ein. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

2. Blutegeltherapie in der Tierheilkunde

Die medizinische Verwendung von Blutegel hat eine lange Tradition. Bereits in ägypten zur Pharaonenzeit oder in der griechisch-römischen Antike fanden sie schon ihre Anwender. Mit modernen Analysen konnten die Wirkmechanismen der Speicherinhaltsstoffe des medizinischen Blutegels aufgeklärt werden. Der bekannteste Wirkstoff ist das Hirudin. Es bewirkt eine schnelle Grinnungshemmung des Blutes, was lange Nachblutungen nach dem Saugen verursacht. Weitere Substanzen hoch entzündungshemmend und gefäßerweiternd. Der Blutegel ist somit eine "biologische Apotheke", der mit seiner Wirkstoffkombination in keinem Arzneimittel zu finden ist.

Wirkungsweisen der Stoffe im Speichel:

  • Schmerzstillend
  • Durchblutungsfördernd
  • Blutverdünnend
  • Antibiotisch
  • Antiphlogistisch

Der Biss eines Blutegels erfolgt, durch im Speichel enthaltene Schmerzmittel, schmerzfrei. Dabei saugen sie sich an ihrem Wirt fest um dann mit ihren kleinen Zähnchen an das Blut zu gelangen. So können sie selbst dickes Rinderfell überwinden. Die Einsatzgebiete der Therapie sind vielfältig, sie hilft bei Beschwerden wie:

  • Blutgerinnsel und Blutergüssen
  • Krampfadern
  • Venenentzündungen
  • Gefäßverkalkungen
  • Rheuma
  • Muskelverhärtungen
  • Gesäugeentzündungen
  • Bandscheibenvorfälle
  • Gelenkabnutzungen (wie Arthrosen, HD, ED, Arthritis, Spondylose)
  • Muskelkrämpfen, Zerrungen und Verstauchungen
  • Rücken- und Kopfschmerzen
  • Abszesse, Furunkel, Phlegmone
  • Wundheilungsstörungen
  • Bisswunden
  • Ekzeme

Die Behandlung dauert in der Regel zwischen 60 bis 90 Minuten, je nach Indikation. Der Vorgang ist weitgehend schmerzfrei. Der Egel leitet beim Saugen die Wirkstoffe in das Gewebe ein und fällt anschließend von alleine ab. Durch den Wirkstoff Calin bleibt der Wunde ca. 8 bis 12 Stunden offen und blutet nach. Der heilende Effekt tritt nach unterschiedlichen Zeitabständen ein, oft sogar unmittelbar nach der ersten Behandlung.

Die medizinischen Blutegel beziehen wir ausschließlich von der Bibertaler Blutegelzuch (www.blutegel.de).

3. Bioresonanz

Wir diagnostizieren und behandeln mit der Bioresonanz nach Paul Schmidt. Bioresonanz ist ein absolut sanftes, schmerzfreies und nebenwirkungsfreies Therapie-und Diagnoseverfahren basierend auf verschiedenen Schwingungsfrequenzen. Man kann somit herausfinden welche Organe des Tieres belastet sind oder ob Unverträglichkeiten bzw. Allergien vorliegen.

Der Hauptbestandteil der Behandlungsmethode ist die Suche und Gabe einer passenden Frequenz zur Regulation bzw. Harmonisierung einer Störung im Organismus. Ein schönes Beispiel aus der Natur sind die Sonnenstrahlen. Der ultraviolette Anteil des Sonnenlichts, mit einem Frequenzspektrum von 1500 bis 700 Terra-Herz, wirkt auf unsere Haut. Die Frequenzen bewirken, dass die Pigmentierung angeregt wird, die Haut wird braun. Auch andere Mechanismen werden in der Haut aktiviert, die Bräunung ist nur ein äußerlich sichtbarer Prozess.

Trifft die richtige Frequenz auf den passenden Regulationsmechanismus des Körpers, dann funktioniert ein Organismus störungsfrei. Liegt bereits eine Störung vor, so kann eine passende Frequenz eine Regulation in Bewegung bringen. Wir nutzen diese Erkenntnisse von Paul Schmidt und setzen seine entwickelten Geräte ein, um Ihr Tier optimal diagnostizieren und therapieren zu können.

Nach einem Komplettcheck durch den ganzen Körper des Tieres sind wir in der Lage, Ihnen einen überblick des aktuellen Gesundheitszustandes Ihres Tieres zu geben. Futtermitteltestungen sind eine weitere Einsatzmöglichkeit des Bioresonanzgerätes. Mithilfe geeigneter Frequenzen können wir ein optimal verträgliches Futter für Ihr Tier austesten. Allergene können ausgetestet und anschließend kann eine Desensibilisierung erfolgen.

Erfahrungsgemäß nehmen Hunde und Katzen diese Therapieform gern an, sie sind entspannt und lernen es zu genießen. Wir arbeiten mit dem Bioresonanzgerät der Firma Rayonex Biomedical GmbH, nähere Informationen dazu finden sie unter folgenden Link: http://www.rayonex.de

Die Bioresonanztherapie gehört zu den alternativen Behandlungsmethoden und ersetzt im Krankheitsfall keine tieräztliche Behandlung, kann aber parallel durchgeführt werden. Weiter Informationen finden sich z.B. unter dem Wikipedia-Eintrag de.wikipedia.org/wiki/Bioresonanztherapie. Bei Interesse und weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.